Zlatibor

Seit über 125 Jahren, seit dem Bau des Königsbrunnen „Kralјeva česma“, zieht das Zlatibor-Gebirge zahlreiche Erholungssuchende an. Die Zahl der Bergbesucher steigt dabei jährlich an.
Sobald Sie die alpine Schönheit betreten, erstreckt sich vor Ihnen ein Blick auf weitläufige Weiden, Wiesen und Nadelwälder, die von einer Vielzahl von gewundenen Bächen und Flüssen durchzogen sind.

Zu den Naturdenkmälern, auf die Zlatibor am meisten stolz ist, gehören die Stopića-Höhle, der "Prerast" (Naturbogen) im Dorf Dobroselica und der Wasserfall Gostilje mit einem Höhenunterschied von 20 Metern, welchem kleinere Wasserfälle und Kaskaden in kurzen Abständen stromabwärts des Flusses Katušnica folgen.
Die Stopića Höhle auf der Nordostseite des Gebirges ist fast 1.700 Meter lang. Mit einer Entfernung von weniger als 20 Kilometer zur Ortschaft Zlatibor, ist sie für Besucher gut erreichbar. Das Markenzeichen der Höhle sind die sogenannten Tropfsteinwannen. Das Wasser, das von Wanne zu Wanne fließt, bildet einen prächtigen Wasserfall, der als Izvor života (Quelle des Lebens) bekannt ist.
Aufgrund der reinen Luft des Zlatibor Gebirges wurde es zu einem Luftkurort ernannt. Charakteristisch für diese Gegend sind auch die zahlreichen Quellen mit kristallklarem und kaltem Wasser, unter denen Hajdučka česma und Hajdučica in Murtenica, sowie auch Jovanova voda besonders beeindruckend sind.
Aufgrund der besonderen Bodeneigenschaften, bietet Zlatibor ein fruchtbares Gebiet für Kräuter, die seit der Antike von der lokalen Bevölkerung geschätzt werden. In Zlatibor können Sie Kräutertees und Kräutermischungen für verschiedene Beschwerden kaufen. Die Ortschaft selbst verfügt über einen botanischen Garten, in dem Sie alles über die lokalen Kräuter erfahren können.
Die Natur des Gebirges lernt man am besten bei einer Wanderung über einen der zahlreichen, Wanderwege kennen. Einige sind für alle Altersgruppen geeignet, während andere anspruchsvoller und demnach für fortgeschrittene Wanderer geeignet sind.
Auf Zlatibor gibt es auch viele Radwege, die den Besuchern eine schnellere Möglichkeit bieten, sowohl den Berg selbst als auch die nahegelegenen Orte zu erkunden, wie z. B. Mokra gora, ein wahres Juwel dieser Region und ein ausgezeichneter Ausgangspunkt, um die lokale Geschichte zu entdecken.
Ein lohnendes Ausflugsziel ist auch das Dorf Sirogojno, das für seine Weber bekannt ist, deren Fähigkeiten auf der ganzen Welt geschätzt und in einem lokalen Museum gefeiert werden. In Sirogojno befindet sich das Freilichtmuseum "Altes Dorf", ein Zeugnis der Lebensweise auf dem Berg Zlatibor zur Jahrhundertwende.

Seid informiert

Hier anmelden

Newsletter der Nationalen Tourismus Organisation Serbiens