Lazar-Schlucht

Diese imposante Schlucht zieht sich durch den Kalkstein der Dubašnica Ebene und wird durch eine Reihe von flacheren und kleineren Schluchten, wie der der Mikuljska-Schlucht und der Pojenska-Schlucht sowie der Demižljoka-Schlucht ergänzt.Die Lazar-Schlucht ist eine der am wenigsten befahrbaren Schluchten in Serbien. Sie ist viereinhalb Kilometer lang und die Felsen an ihrer Seite erheben sich bis zu fünfhundert Meter in die Höhe, während ihre schmalste Stelle nur vier Meter breit ist. Die beste Reisezeit ist im Sommer, da die Schlucht nur dann vollständig befahrbar ist. Zu dieser Zeit führt sie kein Wasser.

Der beste Ort, um eine Wanderung zu beginnen, ist in der Nähe der Lazar-Höhle. Es gibt keinen unterhaltenen Fußweg durch die Schlucht. Daher können Sie damit rechnen, dass Ihr Weg mit umgestürzten Bäumen oder Felsen blockiert ist, um die Sie herumlaufen müssen. Nach sechs bis sieben Stunden Fußmarsch erreichen Sie den Punkt, an dem sich die Schlucht teilt. Eine Abzweigung wird Sie zum Gipfel Malinik und die andere zum Fluss Demižlok führen. Die Durchquerung der gesamten Schlucht dauert in etwa acht bis neun Stunden. Lassen Sie sich von erfahrenen Bergsteigern beraten und krönen Sie Ihren Besuch dieser Region mit einem Abstecher in die Zlot-Höhlen.
Wenn Sie die Schlucht aus einem anderen Blickwinkel betrachten möchten, sollten Sie ihre vielen Aussichtspunkte nicht verpassen. Der bekannteste unter ihnen ist der Gipfel Malinik mit seinem Aussichtspunkt Kovej, der am Rande einer Klippe liegt und einen atemberaubenden Blick auf die Gegend bietet.
Die Pflanzenwelt in diesem Gebiet ist außergewöhnlich vielfältig und reichhaltig. Die lokale Flora ist durch zahlreiche und vielfältige endemische und subendemische Pflanzen sowie 52 Reliktpflanzenarten gekennzeichnet. Darunter findet sich auch die europäische Eibe und der Serbische Felsenteller. Dies ist einer der wenigen Lebensräume der Schwarzkiefer, die die Klippen der Schlucht zusammen mit Buchen- und Tannenwäldern bewohnt. Die Schlucht ist auch die Heimat von mehreren Dutzend Säugetierarten und fast hundert Vogelarten. Fledermäuse, Gämse, Steinadler, der Eurasische Uhu und viele weitere Tiere sind hier zu finden.
Wenn Sie sich in der Bergregion Kučaj befinden, verpassen Sie nicht die Gelegenheit, die unterirdische Welt zu erkunden. Das Gebiet ist mit Dutzenden von Höhlen und Gruben durchsetzt. Die auffälligsten unter ihnen sind die Zlot-Höhlen, die Lazar-Höhle und die Vernjikica. Die Höhle von Lazar wird Sie mit ihren imposanten und vielfältigen Kalksteingebilden wie dem „Brunnen“, der „Kaiserlichen Lounge“ oder dem „Orchester“ begeistern, wohingegen Vernjikica Sie mit seiner monumentalen Halle namens „Kolosseum“ empfangen wird.

Seid informiert

Hier anmelden

Newsletter der Nationalen Tourismus Organisation Serbiens