Der Fluss Sava

Egal ob Sie nur für ein paar Tage nach Serbien kommen, oder Ihren ganzen Urlaub hier verbringen möchten, den Fluss Sava müssen Sie unbedingt kennenlernen. Entlang des 200 Kilometer langen Flusslaufes führt sie der Fluss entlang zahlreicher kulturhistorischer Sehenswürdigkeiten und Landschaftsgebiete, die unter Naturschutz stehen.

In der Nähe des Flussufers, in Pećinci, befindet sich das Brotmuseum. Über 2000 Gegenständen erläutern den Weg des Weizenkorns von der Erde bis zum Brot. Die permanente Ausstellung der Mühlen, Sicheln und Behälter zur Aufbewahrung des Getreides wie auch Backöfen, zeigen die jahrhundertelange Entwicklung der Brotherstellung, zeugen jedoch auch vom hochen Wert für das Überleben der einheimischen Bevölkerung.
Obedska bara ist ein weltbekanntes Naturschutzgebiet, das am Ufer der Sava liegt. Ein Sumpfgebiet unter dem Schutz der Ramsar-Konvention, welches zahlreiche Pflanzen- und Tierarten beherbergt. Von allen Tieren, die Obedska Bara bewohnen, sind Sumpfvögel in der Überzahl. Vogelliebhaber können von den Ufern der Sava über 200 Vögelarten beim Fliegen beobachten und durch die alten Steileichenwälder und Salzwiesen wandern.
Auf dem Gebiet der Gemeinden Sremska Mitrovica und Bogatić befindet sich noch ein Gebiet das unter dem Schutz der Ramsar-Konvention steht, dessen Kanal Bogaz direkt in die Sava fließt: das Naturschutzgebiet Zasavica. Dieses ruhige Gebiet beherbergt einige autochtone Tierarten –  das Podolisches Rind sowie alte Schweinerassen wie die Mangalica-Schweine und auch viele Pflanzen- und Tierarten, die vom Aussterben bedroht sind.
Der Aufenthalt auf dem Campingplatz, der nur 200 Meter vom Naturschutzgebiet entfernt ist, bietet nicht nur Möglichkeiten zur Erholung, sondern auch für eine langsame Erkundung der besonderen Natur dieses Naturschutzgebietes.
Diejenigen, die ihre Zeit lieber in einer Stadt verbringen und bei Stadtrundgängen die Sehenswürdigkeiten genießen wollen, wird es sicherlich freuen, dass die Sava durch mehrere Städte fließt – Sremska Mitrovica, Šabac und Belgrad. In Sremska Mitrovica befindet sich die archäologische Ausgrabungsstätte Sirmium, einstiges Kultur- und Handelszentrum des Römischen Reiches, das zwischen dem 1. und 4. Jahrhundert erbaut wurde. Hier befinden sich die Überreste eines Kaiserlichen Palastes, luxuriöser Bäder und römischer Villen.
Am Ende des Sava-Flusslaufes gelangen Sie in die serbische Hauptstadt, wo Sie von der prächtigen Festung Kalemgdan die Stelle betrachten können, an der die Sava in die Donau mündet. Den Sonnenuntergang von den Festungsmauern zu beobachten, gilt als einer der romantischsten Anblicke in Belgrad.
Nur ein paar Kilometer von der Stadtmitte Belgrads entfernt, an den Sava-Ufern, liegt der beliebte Ausflugsort Ada Ciganlija. Die Einheimischen nennen ihn auch das “Belgrader Meer”. Die Halbinsel im Fluss ermöglicht Ihnen, den Sommer genauso wie die Belgrader zu verbringen. Möchten Sie in Ihrem Urlaub mehr als übliche touristische Atraktionen erleben, bietet Ada Ciganlija in den Sommertagen eine Menge typischer Erlebnisse aus dem Belgrader Alltagsleben.
Wenn es dunkel wird, besuchen Sie doch einen der vielen Clubs oder eines der bekannten Floß-Restaurants neben dem Wasser, wo Sie sicherlich eine unvergessliche Nacht verbringen werden – denn Belgrad ist für sein Nachtleben weithin bekannt. Die Kombination aus guter Musik und toller Stimmung sorgt dafür, dass die Besucher immer wieder zurückkehren, um erneut die Sommernächte am Sava-Ufer zu genießen.

Seid informiert

Hier anmelden

Newsletter der Nationalen Tourismus Organisation Serbiens