Schlucht des Flusses Uvac

Der Fluss Uvac, der gemütlich zwischen den Bergen Zlatar und Zlatibor sowie den Städten Nova Varoš und Sjenica fließt, ist vor allem für seine atemberaubenden Mäander bekannt. 

Die Mäander erkundet man am besten auf einem Boot oder Kajak. Vom Fluss aus können Sie die schiere Größe der Schlucht erfassen und gleichzeitig die vielen seltenen und geschützten Vogelarten beobachten, die über Sie hinwegfliegen.Sie möchten die Mäander von einem anderen Blickwinkel aus erkunden? Dann besuchen Sie den See Uvac, der künstlich durch einen Staudamm geschaffen wurde. Oder steigen Sie auf zu einem der Aussichtspunkte, wo Ihnen ein großartiger Blick hinab auf die schlangenartige Formation des Flusses Uvac geboten wird.
An den Seiten der Schlucht finden sich Eingänge in viele Höhlen mit imposanten Höhlensystemen. Das imposanteste Höhlensystem ist das Ušac, das aus den Höhlen Ušačka, Ledena, Bezdana, Tubića und Baždarska besteht. Je nach Jahreszeit können Sie die Eingänge zu einigen der Höhlen entweder durch einen kurzen Aufstieg oder direkt mit Booten erreichen.
Die Region ist als Lebensraum des seltenen Gänsegeiers bekannt. Er nistet auf den Felsen und in den Höhlen über dem See. Der Gänsegeier stand nach dem Zweiten Weltkrieg kurz vor dem Aussterben. Heute gibt es hier mehr als 100 Paare dieser Art. Vogelarten wie der Mönchsgeier, der Schmutzgeier, der Steinadler und der Seeadler sind seit kurzem auch wieder in der Gegend.
Die Schlucht ist reich an Fichten- und Birkenwäldern, während die üppigen Wiesen um sie herum reich an Kräutern sind.
Die meisten Besucher finden im Sommer ihren Weg zur Uvac-Schlucht, da die Natur dann besonders friedlich ist und die Schlucht in ihrer ganzen Pracht hervorsticht. Besuche sind nur mit professionellen Reiseleitern erlaubt, die Sie auf bestimmten Pfaden mit einer Gesamtlänge von mehr als 30 Kilometern entlang des magischen Uvac führen.

Seid informiert

Hier anmelden

Newsletter der Nationalen Tourismus Organisation Serbiens