Quellen der Flüsse Mlava und Krupaj

Die Bergregion Homolje ist bekannt für ihre natürlichen Oasen, während der Fuß des Beljanica-Berges, in Ostserbien, reich an mächtigen Flussquellen ist. Zwei von ihnen heben sich von den anderen ab: die Mlava-Quelle und die Krupaj-Quelle. An den beiden Quellen kann man die schiere Kraft des Wassers bestaunen, welches aus dem Boden emporsteigt und kleine See um die Quellen herum bildet.

Mlava-Quelle

Die Quelle des Flusses Mlava liegt in einem natürlichen Amphitheater und ähnelt einem kleinen, tiefgrünen oder manchmal smaragdgrünen See. Sein Wasser strömt mit einer Geschwindigkeit von bis zu 15 Kubikmetern pro Sekunde aus dem Boden und färbt sich von Zeit zu Zeit weiß oder rötlich. Taucher haben es geschafft, die Quelle bis etwas mehr als 70 Metern Tiefe hinabzusteigen, sodass ihr Boden noch ein Geheimnis bleibt.Früher war dies die Hauptwasserquelle für die Dorfbewohner von Žagubica und der Ort, an dem sie sich zu religiösen Festen und Zeremonien versammelten. Heute ist die Mlava-Quelle ein einladendes Ziel, an welchem Besucher entlang der Ufer spazieren gehen und sich auf den bewaldeten Hängen rund um die Quelle ausruhen können.

Krupaj-Quelle

Früher tauchte die Krupaj-Quelle mit einem mächtigen Summen aus dem Boden auf, als ob sie ihre schiere Kraft mit Lärm unterstreichen wollte. Heute ist die Quelle durch einen Betonstaudamm unterbrochen, sodass sich hier ein kleiner See geformt hat, der den Eingang der Quelle teilweise überschwemmt hat.Wenn Sie die Quelle in den heißen Sommermonaten besuchen, wird Sie ihr azurblaues Wasser wahrscheinlich dazu verleiten, sich von der sengenden Hitze abzukühlen; die Tatsache, dass die Wassertemperatur nur etwa zehn Grad Celsius beträgt, wird Sie jedoch zweimal darüber nachdenken lassen, bevor Sie es tun.Alternativ finden Sie in der Nähe viele heiße Quellen, die sich mit dem eiskalten Wasser der Flüsse Mlava und Krupaj vermischen und so eine angenehme Möglichkeit schaffen, sich ins kühle Nass zu begeben.

Seid informiert

Hier anmelden

Newsletter der Nationalen Tourismus Organisation Serbiens