Risovača Höhle

Der Hügel Risovača, der sich in Mittelserbien am Eingang der Stadt Aranđelovac befindet, beherbergt die Risovača Höhle, eine bedeutende archäologische und paläontologische Stätte.

Die mehrere Jahre andauernden Untersuchungen der Höhle Mitte des 20. Jahrhunderts brachten eine Vielzahl von versteinerten Knochen und Zähnen alter Tierarten, die in dieser Region während der letzten Kaltzeit lebten, hervor. Höhlenbären, Wildpferde, Wildesel, Höhlenhyänen, Höhlenfüchse, Höhlenlöwen, Wollnashörner und Wollmammuts waren nur einige der Tiere, die aus Nordeuropa nach Süden wanderten, um dem massiven Klimawandel zu entkommen. Auf ihrem Weg ließen sie sich hier nieder.
Obwohl an dieser Stelle keine menschlichen Überreste gefunden wurden, zeugen die gefundenen Werkzeuge aus Stein und Knochen davon, dass unsere Vorfahren einst in der Risovača Höhle lebten. Steinbeil, Steinaxt und Meißel sowie Werkzeuge aus Knochen wie Bohrer und Dolche deuten darauf hin, dass die Jagd damals die Haupttätigkeit des Menschen war. Gefundene Werkzeuge wie Schaber zur Leder- und Pelzveredelung und ein Verschluss für Lederbekleidung geben einen tieferen Einblick in das tägliche Leben der Höhlenmenschen.
Am Hauptkanal der Risovača Höhle sind Repliken ausgestorbener Tierarten zu sehen. Am anderen Ende des vermessenen Teils der Höhle, die "Halle des Risovača Menschens" genannt wird, ist eine Rekonstruktion einer paläolithischen Familie zu sehen. Die Darstellung, die eine Familie zeigt, die sich um das Feuer versammelt hat, wird Sie für einen flüchtigen Moment in das Leben der Menschen versetzen, wie es vor Tausenden von Jahren gelebt wurde.
Aufgrund ihrer herausragenden Bedeutung als archäologische Stätte der prähistorischen Kultur ist die Risovača Höhle gesetzlich geschützt. Heute sind die tiefen Kanäle ein Museum, das dem Paläolithikum gewidmet ist und die kontinuierliche menschliche Entwicklung von den Anfängen der Zivilisation bis heute bezeugt.

Seid informiert

Hier anmelden

Newsletter der Nationalen Tourismus Organisation Serbiens