Die Trešnjica-Schlucht

Der klare Bergfluss Trešnjica entspringt unter dem Berg Povlen in Westserbien und mündet in den Fluss Drina. Hier, an seinem Zusammenfluss mit der Drina, begrüßt uns Trešnjica mit einer steilen, 500 Meter tiefen Schlucht.
Der größte Teil der Schlucht wird von dunklen Kiefer-, Eschen-, und Buchenwäldern bedeckt, während man in den unteren Gebietenam häufigsten Kornelkirschen, Weißdorn, Schlehen und gemeinen Efeu vorfindet. Nur an wenigen Stellen sind Grasflächen und Wiesen zu sehen.Während Sie durch die Schlucht gehen, können Sie Walderdbeeren, Himbeeren, Kornelkirschen, wilde Äpfel und Birnen pflücken. In der Schlucht wachsen auch Heilpflanzen, wie z.B. Sandthymian und die gemeine Schafgarbe.

Viele Raubvögelarten wählten die Schlucht als Lebensraum, wie z.B. der Steinadler, Habicht und Turmfalke. Unter ihnen sticht besonders der Gänsegeier hervor – mit einer Flügelspannweite von fast drei Metern ist er der größte Vogel, den Sie in Serbien sehen können.
Dank ihrer Unzugänglichkeit leben in der Schlucht verschiedene Säugetierarten. Den Fluss bewohnen Fische wie die Bach- und kalifornische Forelle.
Falls Sie die Schlucht mit dem Auto oder dem Fahrrad besichtigen wollen, kommen Sie am weitesten bis zu Gornja Trešnjica, von wo Sie nur zu Fuß weitergehen können. Was gleichzeitig auch die schönste Arte und Weise ist, die unberührte Natur der Schlucht zu erleben.
In der Nähe befindet sich auch die Schlucht des Flusses Tribuće, ein Nebenflus von Trešnjica, für deren Besichtigung man mehrere Stunden einplanen sollte. Auf dieses Abenteuer sollten Sie sich nicht ohne Unterstützung eines professionellen Bergführers begeben.

Seid informiert

Hier anmelden

Newsletter der Nationalen Tourismus Organisation Serbiens